Tickets
09. April 2017 - FIBO-German Open Hip Hop Unite Germany

FIBO
German Open 2017

FIBO-German Open 2017

Am 9. April präsentiert der DFAV e.V. die FIBO-German Open Hip Hop Unite Germany 2017. Jetzt anmelden!

Zur Online-Anmeldung

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Anmeldungen haben schriftlich mit Unterschrift zu erfolgen. Die Geschäftsabwicklung erfolgt ausschließlich zu den vorliegenden AGB, welche sämtlichen Verträgen in Bezug auf das Event German Open HIP HOP Unite 2017 zugrunde liegen. Den nachfolgenden Bestimmungen entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen finden keine Anwendung. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten auch dann ausschließlich, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von den nachfolgenden Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen die Leistung vorbehaltlos ausführen.

2. Anmeldungen
Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Zugangs der Anmeldeformulare bearbeitet. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Anmeldungen werden von der HIPHOP Unite Germany durch den Versand der Rechnung schriftlich bestätigt. Die Abgabe des Angebotes durch den Teilnehmer in Gestalt des unterzeichneten Anmeldeformulars ist verbindlich. Dementsprechend bedarf jede Annahme eines solchen Angebots der schriftlichen Bestätigung durch den Veranstalter.

3. Teilnahmegebühr
Der gesamte Rechnungsbetrag wird mit Vertragsschluss sofort fällig, sofern keine abweichenden Vereinbarungen getroffen wurden. Wurde der Betrag nicht rechtzeitig ausgeglichen, dann ist HIPHOP Unite Germany berechtigt, den Platz an einen anderen Teilnehmer zu vergeben.

4. Stornierungen und Umbuchungen
Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt die Stornierung bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 % berechnet. Bei späteren Absagen bis zum Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 % berechnet. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Stornierung ist die volle Gebühr zu entrichten.
Das Recht des Teilnehmers auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein Ersatzteilnehmer kann mit schriftlichem Einverständnis des Veranstalters jederzeit vom Auftraggeber benannt werden. Bei Stornierung aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit mit Attest) kann die Gebühr abzüglich einer Umbuchungsgebühr von 20 % auf eine andere Veranstaltung angerechnet werden.

5. Anreise / Abreise
Für die An- und Abreise und deren Abwicklung ist jeder Teilnehmer selbst zuständig.

6. Haftung
Die Teilnahme an Veranstaltungen der HIPHOP Unite Germany erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Personen und Sachschäden wird von der HIPHOP Unite Germany ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich möglich ist. Für minderjährige Teilnehmer gilt: bei der Anmeldung muss dem Anmeldenden (Crew-Coach, Trainer etc.) die Zustimmung des/der Erziehungsberechtigten überreicht und diese auch bei Bedarf vorgelegt werden.

7. Annullierung
a) Die HIPHOP Unite Germany hat grundsätzlich das Recht, Veranstaltungen zu annullieren, ohne Gründe dafür anzugeben. Die Teilnehmer werden darüber rechtzeitig, spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn, informiert und erhalten bereits einbezahlte Gebühren zurück. Die Teilnehmer verzichten auf die Geltendmachung weiterer Ansprüche gegen die HIPHOP Unite Germany.
b) Sollte die Veranstaltung aus organisatorischen Gründen termin- oder ortstechnisch verschoben werden, gilt die Anmeldung auch für diese Veranstaltung, falls der Teilnehmer nicht der Verschiebung der Veranstaltung (örtlich oder zeitlich) nach Benachrichtigung innerhalb von 14 Tagen widerspricht.

8. Höhere Gewalt
a) Wird die Durchführung der Veranstaltung durch ein unvorhergesehenes Ereignis, das nicht von dem Veranstalter zu vertreten ist, ganz oder teilweise unmöglich oder kann diese nicht in der Art wie vorgesehen durchgeführt werden, insbesondere aufgrund von Terroranschlägen, Naturkatastrophen, Epidemien, behördlich angeordneter Räumung oder Stilllegung, baulichen Veränderungen seitens des Vermieters, Wasserschäden oder sonstiger höherer Gewalt, ist der Veranstalter berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten.
b) Der Veranstalter ist im Falle von höherer Gewalt gemäß Ziffer 11. a) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen verpflichtet, den Teilnehmer unverzüglich über die teilweise oder vollständige Unmöglichkeit der Durchführung der Veranstaltung zu informieren und diesem im Falle der vollständigen Undurchführbarkeit bereits geleistete Zahlungen, im Falle der teilweisen Undurchführbarkeit anteilige Zahlungen zu erstatten. Die Geltendmachung von weitergehenden Ansprüchen der Teilnehmer gegen den Veranstalter ist in diesem Fall ausgeschlossen.

9. Hausordnung, Hausrecht, Fotografieren
a) Der Veranstalter übt auf der gesamten Veranstaltungsfläche während der Aufbau-, Lauf- und Abbauzeit der Veranstaltung das Hausrecht aus. Der Veranstalter ist berechtigt, in Ausübung des Hausrechts Weisungen an den Aussteller zu erteilen.
b) Eine von dem Veranstalter erlassene und dem Teilnehmer zur Kenntnis gebrachte Hausordnung erkennt der Aussteller ebenso wie die Hausordnung der örtlichen Eventlocation für sich und seine Erfüllungsgehilfen sowie sonstige von dem Teilnehmer auf der Veranstaltung beschäftigten Personen als verbindlich an.
c) Gewerbsmäßiges Fotografieren, Zeichnen, Video-, Ton- oder sonstige Aufnahmen auf den Veranstaltungsflächen sind ohne die schriftliche Einwilligung des Veranstalters unzulässig.

10. Ausschluss von Veranstaltungen
Verursacht ein oder mehrere Teilnehmer insbesondere durch unrechtmäßiges bzw. nicht akzeptables Verhalten den Ausschluss von der Veranstaltung, so steht dem Teilnehmer kein Anspruch auf Rückzahlung der bereits geleisteten Zahlungen zu.
So hat der Teilnehmer z. Bsp. Verletzungen oder Beeinträchtigungen gewerblicher Schutzrechte anderer Teilnehmer zu unterlassen.
Der Veranstalter behält sich vor, bei entsprechenden Verstößen durch einen Teilnehmer diesen Teilnehmer von der Veranstaltung und zukünftigen Veranstaltungen des Veranstalters auszuschließen.
Der Veranstalter haftet nicht für die Verletzung von gewerblichen Schutzrechten der Teilnehmer untereinander.

Der Teilnehmer hat in diesem Fall die volle Teilnahmegebühr und sonstigen Entgelte für die Veranstaltung an den Veranstalter zu zahlen. Die Geltendmachung weitergehender Ansprüche durch den Veranstalter gegen den Teilnehmer bleibt hiervon unberührt.

11. Fotografieren
Alle Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass sie mit ihrer Anmeldung zustimmen, dass die in der Anmeldung genannten Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an den Veranstaltungen gemachten Fotos, Film-Aufnahmen, Interviews in den Medien des Veranstalters sowie in Zeitungen, Internetauftritten, Rundfunk, Fernsehen, Werbungen, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Film, Video) ohne Vergütungsanspruch genutzt werden dürfen.

12. Gerichtsstand
Ausschließlicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten ist das Amtsgericht Bonn, soweit kein anderer Gerichtsstand gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist.

13. Salvatorische Klausel
Durch etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.

Terms of Service

1. Scope of application
Registrations have to be done in writing with a signature by the full aged crew leader or manager of the crew. Business transactions are exclusively subject to these General Terms and Conditions, which form the basis of all contracts relating to the event German Open HIP HOP Unite 2017 in Cologne, Germany. The General Terms and Conditions of Business which are contrary to or differ from the following provisions shall not apply. The following terms and conditions also apply exclusively if the organizer performs the service unconditionally in knowledge of contradictory conditions or deviating from the following terms and conditions.

2. Registrations
Registrations will be processed according to the order of input of the registration forms. Early registration is recommended as the number of participants is limited. The registrations will be confirmed by HIPHOP Unite Germany by sending the invoice in writing. The submission of the signed registration is binding. Accordingly, any acceptance of such an application requires written confirmation by the organizer. As soon as all places for participation in the event are booked, the organizer will close the enrolment list.

3. Participation fee
If the amount of money has not been compensated in due time, then HIPHOP Unite Germany is entitled to give the place at another participant.

4. Cancellations and changes
Cancellations must be made in writing. If the cancellation is made 6 weeks before the start of the event, a processing fee of 20% will be charged. In the case of later cancellations up to the start of the event, a processing fee of 50% will be charged. In case of nonappearance, the full fee is payable.
The right of the participant to extraordinary termination for important reason remains unaffected. A substitute participant can be appointed at any time by the client with the written consent of the organizer.

5. Arrival / Departure
For the handling of the arrival and departure to and from Cologne, each participant is responsible by his own.

6. Liability
Participation in the HIPHOP Unite German Open takes place at the participants own risk. HIPHOP Unite Germany excludes any liability for persons or material damage as far as this is legally possible. When signing up, the consent of the legal guardian (s) for not full-aged competitors must be handed over to the applicant (crew coach, trainer, etc.) and submitted as required.

7. Cancellation
a) HIPHOP Unite German Open has the right to cancel events without giving reasons. The participants will be informed about this in due time, at the latest six weeks before the start of the event, and will receive already paid fees. The participants waive the assertion of claims against HIPHOP Unite Germany Open, DFAV e.V.
b) If the event is moved to another date or location, the registration is also valid for this event if the participant does not object to the move of the event (local or temporal) after notification within 14 days.

8. Force majeure
a) If the performance of the event is impossible caused by an unforeseen fact which is not in the responsibility of the organizer, or cannot be carried out in the manner specified, in particular due to terrorist attacks, natural catastrophes, epidemics, decommissioning, structural changes by the landlord, water damage or other force majeure, the organizer is entitled to withdraw from the contract.
b) DIf there are any house rules of the owner of the building or of the organizer of the event, the participant will accept those rules as well as other persons employed by the owner of the house, or by the organizer of the event. In the case of force majeure, the organizer is obliged to notify the participant immediately of the partial or complete impossibility of the performance of the event. The organizer has to make payments to the participant in case of complete unrestrainability. The assertion of further claims of the participants against the organizer is excluded in this case.

9. House Rules, House Law, Photographing and Filming
a) The organizer has domestic rights in the venue of the event during the set-up, running and dismantling period of the event. The organizer is entitled to issue instructions to the participants using his domestic rights.
b) The participants has to use the rules as well the rules of the local event location for himself and his vicarious agents as well as other persons employed by the participant at the event, recognizing the exhibitor as a binding organizer.
c) GProfessional photographing, drawing, video, sound or other recording on the event space is prohibited without the written consent of the organizer.

10. Exclusion of events
If one or more participants, in particular due to unlawful or unacceptable behavior, cannot be accepted by the event, the participants are excluded from the event, they will not be entiteled to get any repay of the payment, they had allready made.
The participant has to refrain from injuries or impairment of the intellectual property rights of other participants.
The organizer reserves the right to exclude this participant from the event and future events of the organizer in case of appropriate infringements by a participant.
The organizer is not liable for the infringement of the intellectual property rights of the participants.

In this case, the participant must pay the full participation fee and other fees for the event to the organizer. The assertion of further claims by the organizer against the participant remains unaffected.

11. Photographing and Filming
All participants agree with their registration, that the data specified in the application, the photographs taken in connection with the participation in the events, film shots, interviews in the media of the organizer, as well as in newspapers, internet appearances, Radio, television, commercials, books, photomechanical reproductions (film, video) can be taken by the organizer and his employes without compensation.

12. Jurisdiction
The court of jurisdiction for any disputes shall be the Bonn District Court, insofar as no other jurisdiction is legally required by law.

13. Severability clause
The validity of the remaining provisions shall not be affected by any invalidity of one or more provisions. The parties will implement the conditions with an effective replacement clause which is closest to the purpose pursued by the departed provision.
Any changement of these rules between the organizer and all kind of participants are only recognized by written undersigned agreement between the organizer and the participant.

 
Jetzt anmelden